Bockwindmühle Hohenroda

Die Mühle mit Baujahr 1790 war lange Zeit stolzes Wahrzeichen von Hohenroda. Windgängig diente sie als Öl- und Kornmühle. Ab 1913 erfolgte der Antrieb durch einen Elektromotor. Bis 1958 klapperte das Mahlwerk, dann wurde es still gelegt. Die Mühle verfiel durch Wettereinflüsse zusehends. Erst 1995 wurde die Mühle einer Verjüngungskur unterzogen. 1997 erfolgte die Umsetzung zum jetzigen Standort. Heute ist sie in kommunalem Besitz und präsentiert sich in gutem Zustand. Außer Mühlenführungen gibt es im Umfeld einen Erlebnisbereich mit historischem Backofen, eine Ausstellung historischer Landmaschinen und landwirtschaftlicher Geräte, eine Teichanlage und ein kleines Tiergehege. Es besteht die Möglichkeit zur standesamtlichen Trauung in der Mühle.

Bilder
Deutscher Mühlentag 21.05.2018

10-18 Uhr Besichtigung und Mühlenführungen, Unterhaltungsmusik; 13-15 Uhr Spiel, Spaß und Unterhaltung für Kinder und Erwachsene; Für Kinder: Tiergehege, große Spiellandschaft für unsere Kleinsten mit Mega-Hüpfburg; Ausstellung: historische Landwirtschaftstechnik; Mühlenschmaus

Sonstige Aktivitäten

Besichtigung/Führung, kulturelle Veranstaltungen, Bewirtung

Daten
ID 36974
Union Sächsischer Mühlenverein
Wanderweg
Country Germany
Name Bockwindmühle Hohenroda
lat 51.496111
long 12.430885
mID 8234
Postleitzahl 04509
Stadt Hohenroda
Flügel Türenflügel
Bundesland Sachsen
Landkreis Mühlenregion Nordsachsen
old_id pho_8241
Straße Krensitzer Str. 24a
Internetseite http://www.muehlen-nordsachsen.de
Mühlentyp Bockwindmühle
logo_detail windmill_work
Mühlenverband Sächsischer Mühlenverein
Interne Nummer 112
Aktuelle Antriebsart board
Aktuelle Antriebskraft Windkraft
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren