Bockwindmühle Selben

Eine Mühle wird hier bereits im Jahre 1578 urkundlich erwähnt. Im 17./18. Jahrhundert war sie über viele Generationen im Besitz der Familie Röthel, danach bis in die heutige Zeit in dem der Familie Weißmann. Letzter noch lebender, hier arbeitender Müller war Werner Weißmann. Die heute noch zu großen Teilen original erhaltene Mühle stammt aus dem Jahr 1753. Bis 1933 wurde mit Windkraft gemahlen, dann aber die Flügel demontiert. Der Antrieb erfolgte mit einem Diesel-Deutzmotor, ab 1938 mit einem Elektromotor. Als Lohn- und Umtauschmüllerei diente die Mühle bis 1960. Die Mahlleistung betrug 1 Tonne in 24 Stunden. Von der Mühleneinrichtung sind heute noch Mahlgang, Schrotgang, Walzenstühle, Reinigung, Wurfsichter, Quetsche und Schälmaschien für Graupen erhalten.

Bilder
keine Teilnahme am Deutschen Mühlentag 21.05.2018

Daten
ID 46959
Union Sächsischer Mühlenverein
Wanderweg
Country Germany
Name Bockwindmühle Selben
lat 51.49365833
long 12.36297222
mID 18233
Postleitzahl 04509
Stadt Selben
Bundesland Sachsen
Landkreis Mühlenregion Nordsachsen
old_id wi_1718
Straße Zschortauer Str. 28
Internetseite http://www.muehlen-nordsachsen.de
Mühlentyp Bockwindmühle
logo_detail windmill
Mühlenverband Sächsischer Mühlenverein
Interne Nummer 38
Aktuelle Antriebskraft Windkraft
Lage
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren