Farbmühle Schindlerswerk

Schindlerswerk wurde 1649 durch Erasmus Schindler gegründet und produzierte als Farbmühle bis 1855 Kobaltblau. Dann wurde das Blaufarbenwerk zur Ultramarinfabrik umgebaut. Bis heute werden hier verschiedene Spezialfarben produziert. Schindlerswerk ist die einzige, fast vollständig erhaltene Farbmühle und daher ein bedeutendes Denkmal des Sächsischen Montanwesens. Insgesamt sind etwa 25 Produktions- und Wohngebäude aus dem Zeitraum 1690-1902 vorhanden. Einige Gebäude werden derzeit gesichert und zur Sanierung vorbereitet. Der Denkmalkomplex ist Bestandteil des UNESCO-Welterbeantrages „Montanregion Erzgebirge“.

Bilder

Haustein Farbmühle Schindlerswerk
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

Geöffnet von 11:00 bis 16:00 Uhr, Einführungsvortrag 11:00 Uhr und 14:00 Uhr, dann jeweils Führungen durch das Denkmal, Vorführung eines Kollerganges zur Pigmentbereitung, Ausstellung von Produkten, Angebot spezieller Literatur, Kaffee und Kuchen auf dem Hüttenhof  

Sonstige Aktivitäten

Werksverkauf, Teilnahme am Tag des offenen Denkmals

Daten
ID 58293
Union Sächsischer Mühlenverein
Wanderweg
Country Germany
Name Farbmühle Schindlerswerk
lat 50.541004
long 12.657254
Postleitzahl 08321
Stadt Zschorlau
Bundesland Sachsen
Landkreis Erzgebirgskreis
Straße Schindlerswerk 9
Kontakt Dr. Mike Haustein, 03771/505465
Internetseite http://www.förderverein-schindlers-blaufarbenwerk.de
City Part Albernau
Mühlentyp Farbmühle
logo_detail motor_work
Mail [email protected]
Mühlenverband Sächsischer Mühlenverein
Zustand ja
Gewerbliche Nutzung ja
Interne Nummer 202
Aktuelle Antriebsart Transmission
Aktuelle Antriebskraft E-Motor
Frühere Antriebsart Transmission
Frühere Antriebskraft Wasserräder
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren