Geiserschmiede

Im 16.-Jhdt. als Mahlmühle errichtet, um 1890 zur Hammerschmiede umgebaut.

Authentische Einrichtung mit doppeltem Schwanzhammerwerk, Schmiedeesse, Transmission, Bohrmaschine,

Schleifstein und Werkzeug der Schmiede. Der Antrieb erfolgt durch ein mittelschlächtiges Wasserrad (4 m).

Angeschlossen ist eine Ausstellung über die Geschichte der Schmiedefamilie Geiser, Berufsbild, Arbeitstechniken, usw.

Das Museum wurde 2002 mit dem Hauptpreis "Vorbildliches Heimatmuseum" vom Arbeitskreis Heimatpflege - Regierungsbezirk Karlsruhe ausgezeichnet.

Bilder
Sonstige Aktivitäten

Als Museum jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr geöffnet,

Führungen für Einzelpersonen und Gruppen außerhalb der Öffnungstage nach Anmeldung bei der Tourist-Information.

Ausführliche Informationen dazu auf der Homepage.

Sonntag 13. Mai Internationaler Museumstag

das Museum Geiserschmiede öffnet von 14 bis 18 Uhr seine Türen und Tore.

Daten
ID 29489
Union DGM Baden-Württemberg
Wanderweg
Country Germany
Name Geiserschmiede
lat 48.690556
long 8.181389
mID 746
Postleitzahl 77830
Stadt Bühlertal
Bundesland Baden-Württemberg
Landkreis Rastatt
old_id pho_746
Straße Hauptstr. 68
Internetseite http://www.museum-geiserschmiede.de
City Part Untertal
Mühlentyp Wassermühle
Wasserzulauf mittelschlächtig
logo_detail waterwheel_work
Mühlenverband DGM Baden-Württemberg
Funktion Hammerwerk
Zustand functional
Interne Nummer 90
Anzahl Wasserräder 1
Mühlengewässer Bühlöt
Aktuelle Antriebsart Wasserrad
Aktuelle Antriebskraft Wasserkraft
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren