Mühlenmuseum Krenzow

Eine ehemalige Kutschengarage wurde 1949 eine Motormühle, in der bis 1997 noch geschrotet wurde. Heute ist die Mühle ein Technisches Denkmal und wird vom Mühlenverein Krenzow als Museum betrieben.

Bilder

Mühlenmuseum Krenzow

Vorgänger Windmühle in Krenzow
Deutscher Mühlentag 05.06.2017

Am 04./05.06.2017 feiern wir wie jedes Jahr unser Mühlenfest mit buntem Programm für Jung und Alt, am Pfingstmontag nehmen wir auch unsere Mühle in Betrieb. Dann können Interessierte die Reinigung und den Mahlgang live unter Führung durch den ehemaligen Müller Hans Dädler und Vereinsvorsitzender Reinhard Müller miterleben.

Geöffnet wird an beiden Tagen ab 10.00 Uhr und wenn der letzte gegangen ist, machen wir zu.

Sonstige Aktivitäten

Wir haben vom 01. Mai bis zum 30. September 2016 jeden Sonntag von 11.00 bis 17.00Uhr für unsere Gäste geöffnet. Zu einem entspannten Nachmittag gehört natürlich auch Kaffe und selbstgebackener Kuchen. Interessierte können sich in dieser Zeit die alte Technik des Müllerhandwerkes anschauen und beim Reinigen des Getreides und beim Mahlgang zuschauen. Oder bei Kaffee und Kuchen, sowie an Hand eines Filmvortrages, die einzelnen Arbeitsschritte in einer Kornmühle erklären lassen.

Diese Art der Vorführung mit anschließendem Rundgang durch die Mühle, ist besonders für Schulklassen und andere Gruppen empfehlenswert und kann nach Voranmeldung auch an Wochentagen durchgeführt werden. Sie können aber auch Ihre Familienfeier oder Firmenweihnachtsfeier bei uns ausrichten. Sprechen Sie uns an.

Mühlenmuseum Krenzow

Geschichte

Die Geschichte der Krenzower Mühle beginnt um 1890 als Holländerwindmühle, gemeinsam mit dem Mülleranwesen, auf dem Mühlenberg zu Krenzow. Dort versah sie gute Dienste gemeinsam mit dem Wind, wenn er kräftig in die Segel blies. Dieses Werk verrichtete sie bis 1934. Dann hatten die Jahre und die Witterung ihr den Kopf gekostet. Die nachfolgenden Fotos zeigen die Mühle im Jahre 1934. Von da an wurde sie mit einem Elektromotor betrieben, was übrigens auch viel effektiver war, denn der Wind blies ja nicht immer und auch nicht gleichmäßig.

Und so versah sie ihren Dienst noch bis 1948. Dann hatten Wind und Regen ihr so stark zugesetzt, dass sie ihre Arbeit nicht mehr verrichten konnte. Somit wurde kurzer Hand beschlossen, die noch intakten Maschinen auszubauen und in die zum Gut Krenzow gehörende Kutschengarage, einzubauen. Dieses Werk wurde von Mühlenbauern aus Loitz in die Tat umgesetzt. Die ehemalige Kutschengarage musste dazu komplett. umgebaut werden, um die Technik dort über 4 Etagen auch zum Laufen zu bringen. Und die Mühlenbauer hatten ihre Arbeit so gut gemacht, dass bis heute noch alles funktioniert. 

Von 1949 bis 1960 wurde in der Mühle gemahlen und geschrotet. Mit der Umgestaltung der Landwirtschaft(LPG) wurden dann nur noch Getreideschrot und Mischfutter hergestellt. 1997 machte dann der letzte Müller (Hans Dädler) das Licht aus. Von diesem Zeitpunkt an wurde die Mühle nur noch zu ABM-Maßnahmen genutzt, was aber ihr Überleben sicherte.
2008 wurde der gesamte Gebäudekomplex durch die BVVG zum Verkauf ausgeschrieben und gelangte dann in privater Hand, woraus der Verein "Mühlenmuseum Krenzow" hervorging. Dieser bewirtschaftet die Mühle und den dazugehörigen ehemaligen Speicheranbau. In unzähligen Stunden musste vor allem der marode Speicheranbau auf Vordermann gebracht werden. Das Ergebnis ist heute zu sehen.

Heute ist die Mühle ein Technisches Denkmal und wird vom Mühlenverein Krenzow als Museum betrieben.

Daten
ID 56915
Union Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern
Country Germany
Name Mühlenmuseum Krenzow
lat 53.933384
long 13.741632
Postleitzahl 17390
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis Vorpommern-Rügen
Kontakt Vorsitzender Reinhard Müller Krenzow Nr. 6, 17390 Rubkow, Tel.: 039724 26614, 0171/8467078
Internetseite www.muehlenmuseum-krenzow.de
Stilllegung 1997
City Part Krenzow
Mühlentyp Motormühle
logo_detail motor_work
Mail Info@muehlenmuseum-krenzow.de
Mühlenverband Mühlenverein Mecklenburg-Vorpommern
Gemeinde Rubkow
Aktuelle Antriebskraft Motor
Special Construction Frühere Scheune
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren