Ofterdinger Mühle

Mahlmühle, Ersterwähnung im 14. Jhdt.

Die Ofterdinger Mühle gehörte dem Kloster Bebenhausen. Der Mühlkanal führte direkt an den Häusern vorbei und offen und ungesichert mitten durch das Dorf. 1969 wurde er zugeschüttet.

Bilder
Deutscher Mühlentag 05.06.2017

Am DMT 2017 von 11 - 17 Uhr Besichtigung, Führung, Mahlbetrieb.

Geschichte

Ersterwähnung 14. Jhdt. bis 1935 Wasserradantrieb mit 5 Mahlgängen. Danach Turbine und Motor, ab 1969 nur Motorbetrieb.

Die Mühle gehörte dem Kloster Bebenhausen. Eine Abschrift des Lehensbrief von 1555 befindet sich im Hauptstaatsarchiv, Stuttgart.

Daten
ID
Union DGM Baden-Württemberg
Country Germany
Name Ofterdinger Mühle
lat 48.424293
long 9.036422
Postleitzahl 72131
Stadt Ofterdingen
Bundesland Baden-Württemberg
Landkreis Tübingen
Straße Mühlstraße 26
Kontakt Peter Kaiser (DGM-BW), Mühlstr. 26, 72131 Ofterdingen, Tel. 07473-9586631, Fax - 9586632.
Internetseite http://www.ofterdingen.de
Mühlentyp Motormühle
logo_detail motor_work
Mail kaiser-peter@t-online.de
Mühlenverband DGM Baden-Württemberg
Interne Nummer 200
Mühlengewässer Steinlach
Frühere Antriebsart Wasserrad, Turbine
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren