Papiermühle St. Peter

1524 erste gesicherte Erwähnung als „Mühl zu St. Peter“ mit Besitzer Laugs Müller, Haupt- und Fachwerkgebäude wurden im Jahre 1741 von Papiermacher Christian Vodel errichtet, die Maschinentechnik zur Pappenherstellung wie Kollergang, Holländer, Rührbütte, Rundsiebpappenmaschine, hydrauliche Pressen und Glättwerke sind komplett erhalten und teilweise funktionsfähig, Baujahr der Maschinen ab dem Jahre 1893, weitere im Originalzustand zu besichtigende Maschinen: Francisturbine Baujahr 1913, Kleinkraftwerk mit Lichtmaschine und Schaltpult Baujahr 1903, Dreikolbenwasserpumpe Baujahr 1903, Einzylinder- Dieselmotor Baujahr 1928, Fliehkraftregler Baujahr 1938, Transmissionen, Hängevorrichtungen, Mess- Waage- Schneidmaschinen,

Bilder
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

Besichtigung mit Mühlenführung, Papierschöpfen, Imbiss, kleine Spiel- und Bastelmöglichkeiten für Kinder

Sonstige Aktivitäten

Tag des offenen Denkmals, Besichtigungen/ Führungen nach Terminvereinbarung

Daten
ID 56832
Union Sächsischer Mühlenverein
Wanderweg
Country Germany
Name Papiermühle St. Peter
lat 50.814915
long 12.575307
mID 28137
Postleitzahl 08371
Stadt Glauchau
Bundesland Sachsen
Landkreis Zwickau
Straße Mühlenstraße 1
Kontakt Familie Krause``08371 Glauchau/ OT Niederlungwitz``Mühlenstraße 1``Telefon: 03763/ 52226
City Part Niederlungwitz
logo_detail waterwheel
Mail [email protected]
Mühlenverband Sächsischer Mühlenverein
Interne Nummer 184
Aktuelle Antriebskraft Wasserkraft
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren