Wasserkunst Landau

Die Wasserkunst ist eine heue deutschlandweit einzigartige Trinkwasser-Förderanlage, die 1534/35 vom Fritzlarer Kleinschmied Bartholomäus Pfeiffer konstruiert und gebaut wurde. Bis zur Außerbetriebnahme in 1981 hat sie fast 480 Jahre lang die Bevölkerung der kleinen Berg-stadt Landau mit dem (über-)lebensnotwendigen Trinkwasser versorgt. Sie funktioniert immer noch nach dem ursprünglichen Prinzip. Wie anno dazumal fördern zwei historische, von einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben Kolbenpumpen in den Sommermonaten Wasser in einen rekonstruierten Kump auf dem 64 Meter über dem Wattertal gelegenen Marktplatz der Stadt.

Bilder

G. Ohm
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

Zum Mühlentag werden durchgehend kostenlose Führungen mit Informationen zur Geschichte und Besichtigung der faszinierenden historischen Technik angeboten. Wasserpark mit Fischtreppen für Kinder.

Sonstige Aktivitäten

Während der Saison (Mai – Oktober) ist die Wasserkunst Sonntags von 10 Uhr bis 12 Uhr sowie für Gruppen nach vorheriger Vereinbarung (www.wasserkunst-landau.de) jederzeit für Besichtigungen mit Führung geöffnet. 

Daten
ID 39405
Union DGM Hessen
Wanderweg
Country Germany
Name Wasserkunst Landau
lat 51.339229
long 9.080861
mID 10666
Postleitzahl 34454
Stadt Bad Arolsen
Bundesland Hessen
Landkreis Waldeck-Frankenberg
old_id wa_962
Kontakt Herr Ohm, Herr Müller
Tel.: 05696 / 372
Internetseite http://www.wasserkunst-landau.de
City Part Landau
Mühlentyp Wassermühle
Wasserzulauf oberschlächtig
logo_detail misc
Mail [email protected]
Mühlenverband DGM Hessen
Interne Nummer 103
Anzahl Wasserräder 1
Aktuelle Antriebsart Wasserrad
Aktuelle Antriebskraft Wasserkraft
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren