Windmühle Boxdorf

1839 Bau einer Bockwindmühle auf dem 240 m hohen Galgenberg; in einer Nacht des Jahres 1849 brannte die Mühle komplett ab; 1849 Wiederaufbau der Mühle als Holländermühle die bis 1887 in Betrieb war, 1890 wurde eine Konzession für Bier- und Kaffeeausschank erteilt, und der Wirt errichtete um diese Zeit auf dem Turm der Mühle ein Aussichtsgerüst aus  Holz, das 1908 durch einen mit Zinnen verzierten Steinbau ersetzt wurde. 1992 nach Rekonstruktion Nutzung als Aussichtsturm, Museum und Müllerstube, 2005 Innen- und Außensanierung

Bilder
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

geöffnet 10.00 - 18.00 Uhr mit Festprogramm

Sonstige Aktivitäten

Mühlentag immer am Pfingstmontag, Sonnenwendfeier - immer am 21.06.; Tag des offenen Denkmals – immer am 2. Sonntag im September, Advent an der Mühle – immer am Samstag vor dem 2. Advent

Besichtigungen mit/ohne Führung im lfd. Jahr sind nach Absprache möglich (s. Homepage); Vermietung der Mühle in den Monaten Mai bis September für Feiern, Meetings etc. bis ca. 30 Personen Achtung! An der Mühle nur eingeschränkte Parkmöglichkeit, zu Fuß und Fahrrad gut erreichbar.

Daten
ID 34470
Union Sächsischer Mühlenverein
Wanderweg
Country Germany
Name Windmühle Boxdorf
lat 51.121014
long 13.694411
mID 5729
Postleitzahl 01468
Stadt Gemeinde Moritzburg
Flügel keine Flügel
Bundesland Sachsen
Landkreis Meißen
old_id pho_5733
Straße Boxdorf
Internetseite http://www.boxdorf.net
City Part Boxdorf
Mühlentyp Holländermühle
logo_detail windmill_tower
Mühlenverband Sächsischer Mühlenverein
Interne Nummer 126
Aktuelle Antriebskraft keine
Frühere Antriebskraft Windkraft
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren