Windmühle Danstedt

Bockwindmühle (1835), ehemals mit Jalousieflügelkreuz, heute 2 Flügel für Besegelung und 2 Jalousieflügel, windgängig. Das Flügelkreuz wurde im März 2019 erneuert. Die mühlentechnische Einrichtung ist vollständig erhalten und funktionstüchtig: Mahlgang, Schrotgang, Walzenstuhl, Spitzgang mit Gebläsereinigung, Zentrifugalsichter, Aufzug.

Bilder

Thorsten Neitzel
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

Mühlenfest am Pfingstwochende (Samstag bis Montag jeweils 10.00 - 18.00 Uhr): Besichtigung/Führung, bei Wind Vorführungen der Mühlentechnik. Backbetrieb im Backhaus neben der Mühle, Bewirtung

Sonstige Aktivitäten

Mühle kann auf Voranmeldung besichtigt werden, am Tag des offenen Denkmals geöffnet

Geschichte

Die 1817 an diesem Standort erbaute Bockwindmühle brannte am 25.02.1835 ab. Die heute erhaltene Bockwindmühle wurde 1835 erbaut und 1959 stillgelegt. Der anschließend einsetzende Verfall wurde 1984 bis ca. 1990 durch umfangreiche Sanierungsarbeiten beendet. Seitdem wird die Mühle durch den örtlichen Mühlenverein betreut, erhalten und betrieben. Im März 2019 wurde das Flügelkreuz erneuert.

Daten
ID 36559
Union DGM Sachsen-Anhalt
Wanderweg
Country Germany
Name Windmühle Danstedt
lat 51.909501
long 10.886448
mID 7819
Postleitzahl 38855
Stadt Danstedt
Flügel Segelflügel
Bundesland Sachsen-Anhalt
Landkreis Harz
old_id pho_7826
Straße Bergtor
Mühlentyp Bockwindmühle
logo_detail windmill_work
Mühlenverband DGM Sachsen-Anhalt
Interne Nummer 4
Aktuelle Antriebsart cloth
Aktuelle Antriebskraft Windkraft
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren