Mühlenanlage Menke

Die Achtkant-Holländer-Mühle ist 1812 erbaut. 1865 erwirbt Johann Bernhard Menke die Mühle mit dem Müllerhaus. Der Mühlenantrieb ändert sich im Laufe der Jahrzehnte angesichts der technischen Entwicklung mehrfach (Windkraft, erste Dampfmaschine 1876, Dieselmotor 1951). Seit 1985 steht die Windmühle unter Denkmalschutz, seit 1995 auch die gesamte technische Ausstattung , die Nebengebäude und das Müllerhaus. Nach dem Tode des letzten Müllers Bernhard Menke (1989) erfolgt keine Produktion mehr. Die gesamte Anlage (bebaute Grundfläche ca. 750 qm) ist aber seither instandgehalten worden - die Windmühle, teils mit ursprünglicher Ausstattung und kompletter Feinmüllerei-Anlage von 1934, die Sägemühle mit dem Petermann Breitdrescher von 1914 und dem Sägegatter (Vollgatter) von 1917, dann die Dampfmühle (2015 restauriert) mit Mahlgang und Mischmaschine und 110 Volt Gleichstromanlage, das angrenzende Kesselhaus und das 2012 wieder aufgebaute Dampfmaschinenhaus mit einer Maier Dampfmaschine, die die Anlage komplettiert. Nach der Dampfkraft hielt 1951 mit einem Herforder Einzylinder-Diesel (Baujahr 1939) die Dieselkraft Einzug in die Menke Mühle. Dazu kam 1968 ein weiterer Herforder (Baujahr 1956). Diese dienten sowohl dem Antrieb der Maschinen als auch der Erzeugung elektrischer Energie für Elektromotoren, z.B. für das Sägegatter. Wie es der Zufall wollte, sollte die Mühle 2016 noch einen weiteren Herforder  (Baujahr 1936) erhalten, der vor der Verschrottung gerettet werden konnte. Hierfür ist der Motorraum erweitert und umgebaut worden. Die gesamte Ausstattung ist betriebsbereit. Die Mühle erhielt 1998 den "Anneliese-Schücking-Preis" der DGM und 2000 den "Sümmermann-Preis". Die Entwicklungsstufen Wind-, Dampf- und dann Dieselkraft sind hier absolut nachvollziehbar.

Bilder

Maria Menke
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

10:00 - 18:00 Uhr geöffnet

Besichtigung, Mahlbetrieb, für das leibliche Wohl ist gesorgt

Sonstige Aktivitäten

www.menke-muehle.de Besichtigung/Führung - auf Anfrage

Daten
ID 35523
Union DGM Westfalen-Lippe
Wanderweg
Country Germany
Name Mühlenanlage Menke
lat 51.949174
long 6.874949
mID 6783
Postleitzahl 46354
Stadt Südlohn
Flügel Segelflügel
Bundesland NRW
Landkreis Kreis Borken, Gemeinde Südlohn
old_id pho_6788
Straße Windmühlenstraße 4
Kontakt Förderverein Menke Mühle e.V., Maria Menke, Tel. 02862/898989, email:
Internetseite http://www.menke-muehle.de
Mühlentyp früher Wallholländer
Um 1900 Wall durch Umgang ersetzt
logo_detail windmill
Mail [email protected]
Mühlenverband DGM Westfalen-Lippe
Interne Nummer 5
Aktuelle Antriebsart cloth
Aktuelle Antriebskraft 3 Herforder Dieselmotoren / 1 Dampfmaschine
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren