Hummelgautsche (Vaihinghofer Sägmühle) / Wanderweg Schwäbischer Wald

Die Sägemühle mit unterschlächtigem Wasserrad wird schon im 14. Jhdt. erwähnt und im Volksmund 'Hummelgautsche' genannt. Dieser Name ist auf das Gewann 'Hummelwiesen' zurückzuführen, das die Weide für die gemeindeeigenen Bullen -schwäbisch 'Hommel' - war. 'Gautsche' steht lautmalerisch für das Geräusch des Sägegatters.
Die Mühle ist die letzte von 5 Gemeinschaftsmühlen, die gemeinsam ehemals freien Bauern gehörte.
1973 wurde die Sägeanlage von der Gemeinde Alfdorf aufgekauft und umfassend renoviert. Das Wasserrad wurde 1994 erneuert.
Die Mühle liegt an einem schönen Grillplatz mit Spielwiese.2017/18 wurde das Wasserrad erneuert und das Mühlengebäude grundlegend renoviert.

Bilder
Deutscher Mühlentag 10.06.2019

Jährlich am DMT von 11-17 Uhr Besichtigung und Vorführung des historischen Sägegatters, Bewirtung.

Sonstige Aktivitäten

Besichtigung im lfd. Jahr als Objekt Nr. 6 am Mühlen-Wanderweg.

Daten
ID 31389
Union DGM Baden-Württemberg
Wanderweg Wanderweg Schwäbischer Wald
Country Germany
Name Hummelgautsche (Vaihinghofer Sägmühle) / Wanderweg Schwäbischer Wald
lat 48.900822
long 9.704936
mID 31389
Postleitzahl 73553
Stadt Alfdorf
Bundesland Baden-Württemberg
Landkreis Rems-Murr-Kreis
old_id 31389
Straße Nr. 6 des Mühlenwanderweg
nahe der L 1080 bei Hundsberg
Internetseite http://www.muehlenwanderweg.com
Mühlenwanderweg Wanderweg Schwäbischer Wald
Wasserzulauf unterschlächtig
logo_detail waterwheel_work
Mühlenverband DGM Baden-Württemberg
Funktion Sägemühle
Interne Nummer 805
Anzahl Wasserräder 1
Mühlengewässer Schwarze Rot
Aktuelle Antriebsart Wasserrad
Aktuelle Antriebskraft Wassermühle
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren