Motormühle Brinnis

Die Mühle wurde ursprünglich um 1580 angelegt und war bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts ein Erbzinsgut des Rittergutes Döbernitz. Im Jahr 1819 wird sie auch als Windölmühle beschrieben. Das heute vorhandene Gehöft errichtete man 1860 neu. Gewerblich betrieben wurde die Mühle bis 1960, dann bis 1989 nur noch zum Schroten. Die Ruten wurden 1946 demontiert, der Antrieb ist mit einem Elektromotor ausgestattet und die Mühle selbst wurde untermauert. Die Ausstattung bestand zuletzt aus drei Walzenstühlen und einer Haferquetsche. Die Mühle wird zu Wohnzwecken genutzt.

Bilder
Daten
ID 51060
Union Sächsischer Mühlenverein
Wanderweg
Country Germany
Name Motormühle Brinnis
lat 51.5171
long 12.4503
mID 51060
Postleitzahl 04509
Stadt Brinnis
Bundesland Sachsen
Landkreis Nordsachsen
old_id 51060
Straße Lindenhayner Str. 4
Kontakt Nicole Dinter-Speetzen
Mühlentyp Motormühle
logo_detail windmill_tower
Mail info@muehlen-nordsachsen.de
Mühlenverband Sächsischer Mühlenverein
Interne Nummer 131
Aktuelle Antriebskraft Motorantrieb
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren